40 Fortbildungseinheiten für eine qualifizierte Betreuung

MehrGenerationenHaus Binsfeld schulte ehrenamtliche Helfer

BINSFELD (MGH) Die Zahl derer, die an einer Demenz und anderen Krankheiten leiden wird immer größer. Dies stellt die gesamte Gesellschaft vor immer größere Herausforderungen.

Das MehrGenerationenHaus Binsfeld bietet Angebote für alle Generationen und Lebenslagen. Um auch dem hohen Bedarf an Begleitung, Betreuung und Zuwendung auch in dieser Situation gerecht zu werden, gibt es im MGH seit 4 Jahren einen ehrenamtlichen Helferkreis. Durch diese Form der Unterstützung in der eigenen Wohnung sollen vor allem pflegende Angehörige im Bereich Betreuung entlastet werden. Die Kosten für dieses niederschwellige Betreuungsangebot nach §45c SGB XI werden bei Vorhandensein einer Pflegestufe von den Pflegekassen bis zu einer gewissen Höhe übernommen.

Um eine solche Betreuung qualifiziert durchführen zu können, benötigt es eine Schulung mit insgesamt 40 Fortbildungseinheiten, welche das MGH in Zusammenarbeit mit HALMA e.V. in diesem Jahr erneut angeboten hat.

11 Personen begannen im Sommer 2015 ihre viermonatige Fortbildung.

Inhaltlich wurde Wissen über Demenz und andere psychische Erkrankungen sowie deren medizinische Therapiemöglichkeiten vermittelt sowie Wissen über Betreuungsrecht und Pflegeversicherung. Die Teilnehmer wurden geschult hinsichtlich Kommunikation, biographieorientierter Beschäftigung und dem Erhaltung und Förderung von Selbstständigkeit. Aber auch der richtige Umgang mit dem Verhalten Demenzkranker wurde thematisiert sowie die oft sehr belastende Situation pflegender Angehöriger.

Die Schulung endete mit einem Zertifikat. Die qualifizierten Teilnehmer sind nun gewappnet für eigene eventuell auftretende Situationen im privaten Umfeld und können sich bei Interesse in einem Helferkreis engagieren oder bei der Durchführung eines Betreuungsnachmittags mithelfen.

Bild: MGH Binsfeld

Helferschulung 2015_1

Bildunterschrift:
Elf Personen nahmen im MehrGenerationenHaus Binsfeld an einer Fortbildung (Helferschulung) für niederschwellige Betreuungsangebote teil. Mit im Bild Referentin Martina Rothenhöfer von HALMA e.V. (hintere Reihe, 3. von rechts). Insgesamt 40 Fortbildungseinheiten absolvierten die Teilnehmerinnen, damit sie eine qualifizierte Betreuung durchführen können